Skip to main content

Festakt zur Eröffnung der Biennale

Feierlicher Festakt zum Beginn der Biennale

Programm:

19.30 Uhr scattered voices 3:47 Dirk Reith / Claudius Lazzaroni

Es ist das erste Werk von Dirk Reith, das ausschließlich – nach Jahrzehnten der Arbeit mit digitalen Rechnern – wieder mit Analogrechnern realisiert wurde. Das gleiche gilt für die visuelle Ebene, die Claudius Lazzaroni durch analoge Bildgenerierung, die durch die Musik gesteuert wird, komponiert hat. Rekursion wie auch Rückkopplung waren dabei die wesentlichen Semantiken bei der Programmierung der Musik und der bewegten Bilder.

19.35 Uhr Begrüßung durch Oberbürgermeister Thomas Kufen und dem Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig, Ministerium für Kultur & Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

19.45 Uhr Travelog #1 – Nuit Bleue – 10´ (2008) Claudia Robles

Das erste Logbuch der TRAVELOG-Reihe: eine Ansammlung von Fahrten, von fortwährenden Reisen aus der Realität ins Imaginäre. Diese erste Reise lädt uns dazu ein, in die Durchsichtigkeit einer zerbrechlichen Materie einzutauchen, die sich allmählich auflöst und dabei Landschaften, unbestimmte Räume sowie ins tiefe Blau der Nacht getränkte Städte enthüllt. Flugzeuge werden mit KI-Verfahren gebaut und gesteuert, die Musik und die Bildwelt in der Komposition von Claudia Robles wird im Computer durch ausgeklügelte Algorithmen generiert.

19.55 Uhr KI – Chancen und Herausforderungen für unsere Gesellschaft

Das Thema Künstliche Intelligenz ist eines der „Mega-Themen“ unserer Zeit. Wir alle wissen bereits, dass wir von KI umgeben sind und diese mit uns kommuniziert oder uns in Versuchung führt. KI spielt meine Musik oder informiert mich, sie weiß aber auch was mir gefällt und macht Kaufempfehlungen. KI kann uns aber auch helfen die Energiewende zu erreichen oder die medizinische Versorgung revolutionieren. Wunderbare neue Welt oder macht uns die Auslagerung vieler Bereiche an eine KI abhängig und verletzlich? Können wir die Sicherheit gewährleisten, welche Regeln braucht KI und wie erreichen wir das in Zeiten einer neuen Weltordnung. WDR-Moderator Tobias Häußler lädt ein zu einer spannenden Diskussion mit Sebastian Weber (EON SE), Ina Karabasz (Handelsblatt), Dr. Dirk Stenkamp (Tüv Nord), Dr. Dirk Günnewig, Prof. Dr. Jochen Werner (Universitätsmedizin Essen).

20.40 Uhr KI-Tanzshow „Airman – another kind of blue“.

Airman ist eine aufregende Duo-Performance zwischen Mensch und Technologie, die das menschliche Bewusstsein erforscht. Dieses innovative Stück des niederländischen Künstlers David Middendorp beschäftigt sich mit der Frage, wie das menschliche Bewusstsein aussehen würde, wenn es durch Technologie repräsentiert würde. Airman ist ein spektakuläres Tanz-Stück, in dem Tänzer mit insgesamt zwölf Drohnen auf der Bühne interagieren. Der manchmal fast autonome Tanz der Drohnen wirft die tiefere Frage auf, ob die Drohnen einen freien Willen besitzen, ein philosophisches Thema, das Middendorp in seiner Beziehung zu erforschen versucht. Ein spektakuläres Finale!

Moderation: Tobias Häusler

21.00 Uhr Ende und Umtrunk

Tickets: https://www.eventbrite.de/e/eroffnung-der-ki-biennale-essen-2022-tickets-296526798637

Das Event ist beendet

Datum

Apr 26 2022
Expired!

Uhrzeit

19:30 - 21:00
Lichtburg

Ort

Lichtburg
Kettwiger Str. 36 45127 Essen
Kategorie